Erziehungsgehalt

Für die wahren Leistungsträger unserer Gesellschaft

shutterstock 304114247

Jetzt gesucht:

Mutter oder Vater gesucht, Bezahlung: Keine

Als Vater / Mutter sind Sie rund um die Uhr hauptverantwortlich für einen kleinen Menschen. Für Ihren neuen Beruf brauchen Sie nicht mehr als Verantwortungsbewusstein, Flexibilität, Planungssicherheit, Durchsetzungsvermögen und Gelassenheit. Zu Ihren Tätigkeiten gehören unter anderem Erziehung, Windeln wechseln, sich um die Wäsche kümmern, Managment, ab und an Reperaturarbeiten und vieles weitere. Geld sollten Sie auch mitbringen, denn ein festes Gehalt können wir leider nicht zahlen. Wir, die Gesellschaft bedankt sich aber bei Ihnen, da Sie mit Ihrem Einsatz unsere Zukunft sichern, da Sie sich um die Bürger und Rentenzahler von morgen kümmern.

300 vorlesen

Der vielseitigste Job der Welt

Eine Leistung, die sich lohnt

Köche, Chauffeure, Nachhilfe-Betreuer, Medienexperten, Sanitäter, Geisterjäger, Vorleser, etc. 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche: Eltern verdienen für ihren anspruchsvollen Job ein steuerpflichtiges Einkommen. Junge Familien müssen sich so keine Sorgen mehr um Finanzen machen. Damit haben Eltern die Möglichkeit ganz für ihre Kinder da zu sein und die einfachere Familienplanung verjüngt ganz Europa und macht es auch für die Zukunft wettbewerbsfähig.

 

300 hoch homeoffice

Echte Wahlfreiheit

Wir wollen keine Herdprämie sondern Unabhängigkeit.

Eltern erhalten durch das Erziehungsgehalt endlich echte Wahlfreiheit. Denn ob die Eltern das Geld für ihre eigene Erziehung nehmen oder das Geld für eine Tagesmutter bzw. Kita aufwenden, bleibt ihnen überlassen. So können die Eltern ganz flexibel ihren Alltag gestalten. So sind Mütter und Väter weder an ihren Arbeitgeber noch an den Herd gekettet. Sie erhalten echte Wahlfreiheit und Unabhängigkeit.

300 pusteblume

Für eine junge Gesellschaft

Können wir uns das überhaupt leisten? Die Frage ist: Können wir uns kein Erziehungsgehalt leisten? Die demographischen Entwicklungen werden verherrende Auswirkungen haben. Der Staat gibt schon jetzt 200 Milliarden für Familienförderungen aus. Doch Eltern müssen sich durch Antragsdschungel für Leistungen wie Büchergeld, Wohngeld, etc. quälen und müssen zu wahren Steuerexperten werden, um alle finanziellen Vorteile nutzen zu können. Die bürokratischen Kosten für den Behördendschungel werden nirgendwo beziffert. Wir sagen: Verjüngen wir die Gesellchaft mit einem Erziehungsgehalt und einem Familienwahlrecht

Kurz und bündig

  • Das Gehalt muss Eltern und Kindern ein gutes Leben ermöglichen.
  • Mehr Kinder: Die Familienplanung wird leichter – gerade für junge Menschen. Damit bleibt der Kinderwunsch in vielen Fällen nicht mehr nur ein Wunsch.
  • Finanzielle Entlastung: Frauen und Männer, die Kinder bekommen und erziehen, sind für die Zukunft abgesichert.
  • Steigert Vereinbarkeit von Familie und Arbeit: Aus dieser finanziellen Sicherheit heraus, kehren Eltern mit einer größeren Unabhängigkeit zurück in den Arbeitsmarkt.
  • Verringert Kinderarmut: Weniger Kinder müssen in Armut aufwachsen.
  • Sozialsysteme profitieren: Durch mehr junge Menschen zahlen in das System mehr junge Menschen ein.
  • Weniger Abtreibungen: Soziale und wirtschaftliche Gründe sind leider noch sehr oft der Grund für Abtreibungen. Diese würden mit dem Erziehungsgehalt entfallen.
  • Bessere Situation für Alleinerziehende: Sie sind nicht mehr auf Unterhaltszahlungen angewiesen und werden damit unabhängiger.
  • Echte Wahlfreiheit: Eltern können ihre Kinder selbst betreuen, eine Tagesmutter engagieren oder öffentliche Betreuungsangebote nutzen.